Microförderung 2018 Die Förderentscheidungen

Zweck der Förderung aus Mitteln des Senators für Kultur ist die Förderung des Bremer Nachwuchses, kleiner künstlerischer Filmprojekte und solcher Projekte mit aktuellem Bezug. Augenmerk liegt auch auf der Förderung der Distribution bestehender Bremer Film- und Medienwerke.

Aus Mitteln des Senators für Kultur wurden über das Jahr verteilt 5.730€ vergeben. Die Entscheidung trafen Vertreter aus dem Vorstand und dem Filmbüro Bremen.

Elf Projekte wurden 2018 gefördert:

MAMA ISST DEN TOD

Dokumentarfilm von Monika B. Beyer
500 € Produktionsvorbereitung/Materialsicherung
Martina Werner (1929-2018) verbindet in ihrem Lebenswerk die Bildende Kunst mit der Literatur und der Wissenschaft. Mit ihrem Komplex Señor Mendoza und der C-Stamm, einer fiktiven Ethnologie mit Mitteln der Kunst, hat sie in nahezu vier Jahrzehnten einen Kosmos der Disziplinen und der Kunstgattungen geschaffen. Ihr Gedichtband Monogramme ist Teil der klassischen Lyrikmoderne. Mit ihren Musik-Literatur-Performances und ihren Landart-Projekten gehört sie im Raum Bremen und deutschlandweit zu den Wegbereitern. Erste Aufgabe der Arbeit am Portraitfilm ist die Sichtung und Sicherung der umfangreichen Materialien im Domizil dieser Ausnahmekünstlerin.
Gefördert wird die Materialsicherung der zur Zeit noch aufgebauten Installationen.

SECESSION REPORT

Experimentalfilm von Patrick Peljahn
500€ Produktionsvorbereitung
Ein Experimentalfilm als Serie von acht zusammenhängenden Kurzfilmen, über den Zusammenbruch der Sozialistisch-Föderativen Republik Jugoslawien und den daraus neu gebildeten Staaten. Die Filme sind Collagen aus Interviews, Archivaufnahmen und Texten, welche die Krise und die darauffolgenden Konflikte an Hand der damaligen Fernsehberichterstattung nachzuvollziehen versucht. So wird der Zusammenbruch eines sozialistischen Staates, am Zusammenbruch seiner acht öffentlichen Fernsehstationen erforscht.
Gefördert wird die Recherchere in Ländern des ehemaligen Jugoslawiens.

MY LITTLE BRONY

Dokumentarfilm von Jonas Gerhards
300 € Produktionsvorbereitung
Auf der ganzen Welt gibt es erwachsene Menschen, die Fans von der Kinderserie „My Little Pony“ sind und sie versuchen ihre Lebensphilosophie nach den Grundsätzen der Serie auszurichten. Diese sind in erster Linie Freundlichkeit und Freundschaft. Trotzdem werden diese „Bronys“ of als Spinner und Nerds oder sogar Pädophile verachtet. Was steckt wirklich hinter der Bewegung? Was bringt die Menschen dazu so zu handeln? Und was sehen Außenstehende daran als Problem?
Gefördert wird die weiterführende Recherche und Rechteklärung.

SAN REMO

Spielfilm von Johanna Behre
500 € Postproduktion
Ossi Viola und Lo Selbo – beide Anfang/Mitte 30 – setzen alles auf eine Karte. Als ITACA machen sie italienische Pop-Musik, die es eigentlich gar nicht mehr gibt. Ihr großes Ziel: einmal auf dem Musikfestival in SAN REMO spielen.
Gefördert wird die Postproduktion.
weiter lesen

WEAVING AN EMBROIDERY STORY

Dokumentarfilm von Dafne Solano Jaramillo
500 € Produktion
From summer dresses to scarfs and accessories to underwear, the term „ethnic“ has made its way into the modern fashion industry. It has become a popular trend and the word itself even serves as a marketing tool for big clothing brands.
Gefördert wird die Produktionsvorbereitung.
weiter lesen

POSSESSION WEEKS

Animation/Horror von Julia Müller
200 € Vertrieb
Possession Weeks ist ein Zeichentrickfilm über die Flucht vor und das Annehmen der eigenen Dämonen. In einer abstrakten Parallelwelt wird die Protagonistin sieben Wochen lang von dem bösen Geist Nool besetzt.
Gefördert wird der Vertrieb.
weiter lesen

THE GIRLS OF ENGHELAB STREET

Dokumentarfilm von Mohsen Azizi
300 € Produktion
Der Film handelt von iranischen Frauen, die sich für ihre Freiheit einsetzen, was in der westlichen Welt schon lange eine Selbstverständlichkeit ist. Viele Frauen in Iran beginnen, für die weibliche Freiheit und Gleichheit zu kämpfen, weil sie weiterhin im privaten und beruflichen Leben stark benachteiligt sind und die Regierung den Kampf mit allen Mitteln unterdrückt.
Gefördert wird die Produktion bis zum Rohschnitt.
weiter lesen

HART AUF 4 - Die Synchroncomedy: Die Kunst des stummen Spiels

Kurzspielfilm von Christopher Groß
500 € Produktion
Hart Auf 4 - Die Synchroncomedy ist ein Projekt über die Schauspielerei und den Sprecherberuf. Es werden Situationen aus dem Tonstudio und der Schauspielerei parodiert. Es geht darum, das alles andere als einfache Geschäft der Schauspielerei mit Humor zu nehmen und daran zu erinnern, warum man diesen Beruf trotzdem so sehr liebt.
Gefördert wird die Produktion.
weiter lesen

TÖCHTER EINER REVOLUTION

Dokumentarfilm von Christine Vogelsang
1.000 € Produktionsvorbereitung/Materialsicherung
Im Sommer 2018 schließen die Regierungen Äthiopiens und Eritreas nach jahrzehntelanger Feindschaft den von den Menschen in beiden Ländern ersehnten Frieden. Für die jungen Eritreerinnen Helen, Fiori, Nazri und Halima beginnt endlich ein Leben ohne Bedrohung.
Gefördert wird eine Recherchereise kurz nach dem Friedensschluss zwischen Äthiopien und Eritrea.

PATRICK IS OUTSIDE

Kurzspielfilm von Carsten Woike
730 € Produktion
Eine junge Frau besucht mit ihrem Freund ihre Schwiegereltern, um festzustellen, dass es ein dunkles Familiengeheimnis gibt, das mit dem verstoßenen Bruder ihres Freundes zu tun hat. Es geht um das gute Ich und das böse Ich. Der Film wird eine Mischung aus Horrorfilm und Thriller. Es entsteht ein Genrefilm, eine düstere Familiengeschichte.
Gefördert wird die Produktion.
weiter lesen

THE HAENDEL VARIATIONS

Dokumentarfilm von Christine Jezior
700 € Vertrieb
Was bleibt am Ende des Lebens, wenn man sein ganzes Sein und Tun der Musik gewidmet hat? Wenn die Epoche aus der die eigene Geigenkunst stammt, bereits lange der Vergangenheit angehört? Wenn die Finger es einem nicht mehr erlauben, das geliebte Instrument zu spielen? Der zwischen 2009 bis 2017 gedrehte Dokumentarfilm begleitet die Künstlerin Ida Haendel in einer Lebensphase, die in den meisten Biografien ausgespart wird: dem Alter.
Gefördert wir die Erstellung von Untertiteln.
weiter lesen

Information und Einreichung

Filmbüro Bremen
Saskia Wegelein-Golovkov
Mail: (Email-Adresse)
Telefon: 0421-708 4891

Logo SfK
Logo SfK

Die Microförderung wird ermöglicht durch Projektmittel des Senators für Kultur Bremen.

Bearbeiten

Ihre Suchanfrage wird an duckduckgo.com weitergeleitet