Microförderung

Die Microförderung ermöglicht - mit sehr geringen Mitteln – die schnelle Förderung von Filmprojekten.

Microförderung 2019 – Die Förderentscheidungen

Zweck der Förderung aus Mitteln des Senators für Kultur ist die Förderung des Bremer Nachwuchses, kleiner künstlerischer Filmprojekte und solcher Projekte mit aktuellem Bezug. Augenmerk liegt auch auf der Förderung der Distribution bestehender Bremer Film- und Medienwerke.

Kleine Mittel für schnelle Projekte

Web Schildchen FOERDERUNG
Web Schildchen FOERDERUNG

Zweck der Microförderung ist vornehmlich die Förderung des Bremer Nachwuchses und die Förderung von Filmprojekten mit aktuellem Bezug. Augenmerk liegt auch auf der Förderung der Distribution bestehender Bremer Film- und Medienwerke.

Es kann eine Förderung von bis zu 1.000 Euro für Produktion, Projektvorbereitung oder Vertrieb gewährt werden. Die Förderung ist ein Zuschuss. Sie kann neben anderen Förderungen gewährt werden, solange sich diese in der selben Größenordnung bewegen.

Anträge können dem Filmbüro Bremen e.V. laufend vorgelegt werden.
Wir freuen uns, wenn Antragsteller_innen frühzeitig mit uns Kontakt aufnehmen und bieten auch Beratung an. Antragsberechtigt sind Bremer Filmschaffende.

Die Microförderung kann leider erst nach Verabschiedung des Bremer Haushaltes 2020 vergeben werden. Wer trotzdem schon einen Antrag stellen möchte, benutze dafür gerne das Formular aus 2019: Formular MICRO

Anträge bitte per email mit folgenden Informationen:

1) Antragsformular hier als PDF
2) Projektbeschreibung / Drehbuch
3) Kalkulation der beantragten Mittel
4) Bio-/Filmografie
5) Arbeitsproben als online-link, bei Vertriebsanträgen den link zum fertigen Film

Die Microförderung wird zügig vergeben, sobald dem Filmbüro entsprechende Mittel zur Verfügung stehen. Über die Vergabe im Einzelnen entscheidet die Geschäftsführung des Filmbüros in Absprache mit dem Vorstand des Filmbüro Bremen e.V.; sie können unabhängige Sachverständige zur Entscheidung hinzuziehen.

Mit den Förderempfängern wird ein Vertrag geschlossen, danach erfolgt die Auszahlung.
Die Projekte müssen bis zum folgenden 31.Dezember abgeschlossen und abgerechnet werden.

Bei Nicht-Vorlage der Abrechnungsunterlagen oder Nicht-Durchführung des bewilligten Projektes ist die Fördersumme zurückzuzahlen.

Im Abspann der geförderten Filme und in Veröffentlichungen ist mit Text und Logos auf die Förderung hinzuweisen. Genaueres regelt der Vertrag.

In Zusammenarbeit mit dem Filmbüro soll es eine Bremer Premiere der geförderten Filme geben. Das Filmbüro erhält zwei Belegkopien des Filmes für das Archiv.

Information und Einreichung

Filmbüro Bremen
Saskia Wegelein-Golovkov
Mail: (Email-Adresse)
Telefon: 0421-708 4891

Bearbeiten

Ihre Suchanfrage wird an duckduckgo.com weitergeleitet