45. Bremer Förderpreis Bildende Kunst 26.02. - 17.04.2022 in der Städtischen Galerie

Renovations on the Mothership von Alex Beriault und "The Liz"

Dieser Experimentalfilm entstand im Rahmen des internationalen Projektes Stereologe, das Film- und Musik-Kunst gleichbereichtigt zusammen brachte. So entstanden 2021 vier audiovisuelle Produktionen, bei denen beide Medien ihre Autonomie behielten.

RENOVATIONS 1
RENOVATIONS 1
RENOVATIONS 2
RENOVATIONS 2
RENOVATIONS 3
RENOVATIONS 3

D/GB 2021, 12 Min
Film: Alex Beriault, Bremen
Musik: "The Liz": Liz Allbee, Liz Korhan Erel, Liz Kosack, Berlin

In “Renovations on the Mothership”, light scans over a living subject in an approach that feels both gentle and somehow sinister. Although its purpose is unclear, it moves carefully to probe and re-shape the film’s subject by disassembling her figure into estranged parts. Within this abnormal space, music co-exists as a composition of synthetic, atmospheric, and melodic sounds, all of which modify with the light. The figure’s illuminated parts suspend amongst all-encompassing darkness, where neither a sense of gravity nor orientation appears to occur.

Alex Beriault is a visual artist whose works comprise of performance, installation, dance, and moving image. In her video, she creates an environment of light and dark, both of which become exploited in a sculptural manner to reveal, break apart, and restructure the subject matter.

The Liz is a Berlin-based musical trio who work within the genres of experimental, improvisational, jazz, beat-based electronic, and text-ridden music. Their score was improvised and arranged into a multichannel composition that extends the psychological atmosphere of the film into a physically surrounding, sonic experience.

Stereologe – Bewegtes Bild und Musik

Die Konzertgruppen REM/pgnm initiierte gemeinsam mit dem Filmbüro eine internationale Kooperation von FilmemacherInnen und MusikerInnen: es entstanden vier audiovisuelle Produktionen, bei denen beide Medien ihre Autonomie behalten.

Die vier Arbeiten von insgesamt 10 KünstlerInnen, FilmemacherInnen und MusikerInnen wurden von REM/pgnm in bei der Langen Nacht der Musik im Juli 2021 als Weltpremiere in Oldenburg und Bremen präsentiert.

pgnm
pgnm

Eine Kooperation der Konzertgruppen REM/pgnm mit dem Filmbüro Bremen.
Gefördert vom Senator für Kultur

www.filmbuero-bremen.de/stereologe/
www.pgnm.de / stereologe.php
www.klangpol.de
www.pgnm.de

Aufführungen

45. Bremer Förderpreis Bildende Kunst 26.02. - 17.04.2022 in der Städtischen Galerie

Bremer Förderpreis Bildende Kunst

Film kann auch Kunst. Beim renommierten Förderpreis sind immer wieder Künstler:innen mit filmischen Arbeiten vertreten, die über das Filmbüro gefördert wurden.

Lange Nacht der Musik, 10.07. in Oldenburg, Samstag, 17.Juli 2021 um 21:30 und 22:45 im St.Petri-Dom. Bremen

Stereologe – Bewegtes Bild und Musik

Die Konzertgruppen REM/pgnm initiierte gemeinsam mit dem Filmbüro eine internationale Kooperation von FilmemacherInnen und MusikerInnen: es entstanden vier audiovisuelle Produktionen, bei denen beide Medien ihre Autonomie behalten.

Bearbeiten

Ihre Suchanfrage wird an duckduckgo.com weitergeleitet