Weitere Bremer Filme

Hier finden Sie eine Auswahl von Bremer Filmen ohne Beteiligung der Kulturellen Filmförderung Bremen.

Diese Liste ist sowas von unvollständig!
Wir kommen einfach nicht hinterher. Unsere Kinoreihe Heimspiel Bremen gibt aber auch einen Einblick in das Bremer Filmschaffen.

Das ist mein Ding – von Renate Venske und Dörthe Schäfer-Stahlberg

Eine dokumentarische Lebensbetrachtung, Konsequent und einfach leben zwischen Nordsee und Schweizer Bergen.

LUISE - eine deutsche Muslima – Dokumentarfilm von Beatrix Schwehm

Der Film erzählt von einer deutschen Familie, deren einzige Tochter LUISE im Alter von 19 Jahren den islamischen Glauben annimmt. Im Alltag trägt sie Kopftuch und islamische Kleidung, die Moschee besucht sie regelmäßig.

„Apostel und Partner“ aktuelles inklusives Filmprojekt

Filmbüro-Mitglied Jürgen J. Köster/Cine-ci arbeitet an einem neuen inklusiven Film. Premiere ist am 2./3. und 5.Juni 2014 um 20:30 im City46.
Genaueres gibt es auf: www.apostelundpartner.com

Berber-Teppiche. Geknüpfte Zauberzeichen

von Filmbüro Mitglied Monika von Behr, TRIfilms
Eine trifilm-Produktion im Auftrag des NDR in Zusammenarbeit mit ARTE
Zwischen Atlas und Sahara, auf 2.000 m Höhe, liegt das Dorf Amassine. Die Frauen dieses marokkanischen Dorfes sind Meisterinnen der Teppich-Herstellung.
In der Jahrhunderte alten Tradition der Berber sind Teppiche viel mehr, als ein Alltagsgegenstand, ein wärmender Bodenbelag oder eine Decke . Sie sind angefüllt mit „Baraka“, einer göttlichen Kraft, die auf den Benutzer übergeht. Die Motive, die in den Teppich hineingeknüpft werden, schützen gegen den „bösen Blick“ oder sollen Segen und Fruchtbarkeit bringen.
Genaueres gibt es auf: www.trifilm.de

Der Container

Am 26.04.06 wird der Container 50 Jahre alt. Und vor 40 Jahren, am 5.Mai 1966 erreichten die ersten Container im Bremer Überseehafen Deutschland. Im Auftrag von Radio Bremen und ARTE hat die Bremer Film- und Fernsehproduktionsgesellschaft trifilm GmbH drei Filme zum Thema produziert.
Genaueres gibt es auf: www.trifilm.de

Das ist mein Ding

Eine dokumentarische Lebensbetrachtung von Renate Venske und Dörthe Schäfer-Stahlberg. Konsequent und einfach leben zwischen Nordsee und Schweizer Bergen.
Können wir uns Individualität noch leisten, oder müssen wir unsere Lebensplanung nach gesellschaftlichen Normen ausrichten? Was braucht der Mensch, um glücklich zu sein?

Doris Dörrie - Kunst darf unterhalten

Ein Film von Beatrix Schwehm.
Eine Produktion der trifilm GmbH im Auftrag von NDR in Zusammenarbeit mit ARTE.
Doris Dörrie ist eine Multi-Talent: Filmregisseurin, Professorin an der Münchner Filmhochschule, Autorin von Drehbüchern, Kinderbüchern und Romanen. Ihre Bücher sind Bestseller und wurden in 30 Sprachen übersetzt. Ihre Filme sind weltweit zu sehen und vielfach preisgekrönt. Den wenigsten Menschen ist allerdings bekannt, dass die „deutsche Humorexpertin“ auch als Opernregisseurin arbeitet.
Genaueres gibt es auf: www.trifilm.de

The Forgotten

von Driss Deiback, SURfilms.
Jahrhunderte lang treffen in Spanien viele verschiedene Kulturen aufeinander. Heute ist das Land auf der Iberischen Halbinsel die südwestliche Grenze der Europäischen Union und zieht damit eine Demarkationslinie zwischen Europa und Afrika.
Genaueres gibt es auf: www.surfilms.com

LUISE - eine deutsche Muslima

Dokumentarfilm von Beatrix Schwehm.
Der Film erzählt von einer deutschen Familie, deren einzige Tochter LUISE im Alter von 19 Jahren den islamischen Glauben annimmt. Im Alltag trägt sie Kopftuch und islamische Kleidung, die Moschee besucht sie regelmäßig.
Die Bremer Filmautorin Beatrix Schwehm wurde für diesen Film mit den Grimme Preis 2008 in der Rubrik "Information & Kultur" ausgezeichnet.
Genaueres gibt es auf: www.trifilm.de

Der Mann in der Brandung - Spurensuche nach Franz Schensky

Ein Film von Wilhelm Rösing.
Franz Schenskys (1871-1957) Fotografien von der stürmischen See, vom Auf­prall der Wellen auf die Felsen Helgolands sind unübertroffen. Als er 1871 auf Helgoland geboren wurde, gehörte die Insel zu England. Von 1890 bis zur Zerstörung Helgolands am Ende des Zweiten Weltkriegs war er der Chronist der Insel.
Genaueres gibt es auf: www.roesingfilm.de

Matar a todos - Kill them all

von Esteban Schroeder, SURfilms.
Der Politthriller MATAR A TODOS basiert auf einer wahren Geschichte. Die junge Staatsanwältin Julia Gudari untersucht die Entführung eines chilenischen Chemikers, der von den internationalen Behörden in Zusammenhang mit Verbrechen während des Pinochet-Regimes gesucht wird.
Genaueres gibt es auf: www.surfilms.com

Die Neunte

von Pierre-Henry Salfati, SURfilms .
SUR Films , 13Production , WDR , NFB Canada , ARTE , France 5 , Sveriges Television. Beethoven's Ninth Symphony has become one of the most celebrated musical works. The Ninth explores how its universal message of joy and brotherhood has been reclaimed by so many contradictory movements and ideas. This revealing film focuses on "Ode to Joy", the final movement of the symphony.
Genaueres gibt es auf: www.surfilms.com

Trassenkampf

von Konstanze Radziwill.
Vor gut 30 Jahren sollte der größte Teil des alten Bremer Ostertorviertels für den Bau der sogenannten „Mozart-Trasse“ abgerissen werden. Doch einem Häuflein Querulanten gelang es, den Widerstand erfolgreich zu organisieren. Der Film ermöglicht eine Blick hinter die Kulissen eines Politkrimis.

Windrausch in Texas

Dokumentarfilm von Thomas Greh.
Eine Produktion von trifilm GmbH im Auftrag von Radio Bremen in Zusammenarbeit mit Arte. Der Ölboom in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts machte Texas zu einem reichen Staat der USA. Doch der Fluss des "schwarzen Goldes" versiegt, viele Ölfelder sind leergepumpt, der Reichtum schwindet. Im Nordwesten von Texas hat nun ein neuer Rausch die Menschen gepackt.
Genaueres gibt es auf: www.trifilm.de

Bearbeiten

Ihre Suchanfrage wird an duckduckgo.com weitergeleitet