8.03.2018 um 20:00 Uhr im City46

Heimspiel Extra: Myanmarket

Bremer Premiere des mit dem 18. Bremer Dokumentarfilm Förderpreis ausgezeichneten Films von Eva Knopf. In Kooperation mit attac Bremen, im Rahmen der Globale - dem globalisierungskritischen Filmfestival.

MYANMARKET
MYANMARKET
Myanmarket Still
Myanmarket Still
Myanmarket Still
Myanmarket Still
Rangun im Wandel MYANMARKET
Rangun im Wandel MYANMARKET

Gemeinsam mit der „Globale – Festival für Grenzüberschreitende Literatur“ und Attac Bremen feierten wir am 6.3.2018 die Bremen Premiere von „Myanmarket“ im City46. Die Regisseurin Eva Knopf - Preisträgerin des Dokumentarfilm Förderpreis 2014, des Bremer Filmbüros - war anwesend.

Myanmar gilt als der momentan aufregendste Markt der Welt; weltweit hegen Firmen Hoffnungen auf gute Geschäfte. Doch wie sieht es in dem Land nach fast 50-jähriger Isolation heute wirklich aus? „Myanmarket“ taucht in das Leben der Myanmare ein und erzählt anhand intimer Portraits Geschichten von der Feinmechanik einer Begegnung – den ersten Berührungen zwischen den Burmesen und „dem Weltmarkt“.

Den Bildern des Films – lange Einstellungen voller Poesie aber auch analytischer Genauigkeit – folgte ein reges Publikumsgespräch. Wie geht man damit um, dass man die Werbestrategien Coca-Colas bei der Eroberung des neuen Absatzmarkts kritisch sieht, man sich aber in der tropischen Hitze des Landes nach dem Getränk sehnt? Wie begegnet man der Naivität der Burmesen, die Werbung eben auch als Information darüber „was da draussen passiert“ betrachten?

„Internet und Bibliotheksrecherche reicht nicht. Man muss raus in die Welt“, betont Eva Knopf. Gute Dokumentarfilme brauchen genaue Recherchen vor Ort, nur dadurch entstehen gute Filme. Diese Recherche wurde durch den Bremer Dokumentarfilm Förderpreis ermöglicht. Das daraus resultierende Ergebnis bei uns in Bremen zeigen zu können, war uns eine große Freude.

Fotos aus dem Kino

Attac, Regisseurin, City46 und Filmbüro begrüßen
Attac, Regisseurin, City46 und Filmbüro begrüßen
Gespräche nach dem Film im Foyer
Gespräche nach dem Film im Foyer
Eva Knopf
Eva Knopf

Fotos und Text: Hannah Wolf

Myanmarket

Myanmarket Plakat
Myanmarket Plakat

D 2017, 75 Min, OmU

Regie und Drehbuch: Eva Knopf
Co-Autorin in Myanmar:
Snow (Hnin Ei Hlaing)
Kamera: Stefan Sick
Original Ton:
Markus Limberger, Eva Knopf
Montage:
Ana Rocha Fernandes, Götz Schauder
Produzentinnen:
Ulla Lehmann, Andrea Roggon

mehr zum Film
attac Bremen
Globale - globalisierungskritisches Filmfestival

Logo SfK
Logo SfK

Die Reihe "Heimspiel Bremen" und "Heimspiel Extra" wird ermöglicht durch Projektmittel des Senators für Kultur Bremen.

Bearbeiten

Ihre Suchanfrage wird an duckduckgo.com weitergeleitet